Vom Haben und Brauchen

By 7. Dezember 2015Allgemein, Solo Album

Ein kleines Lied, ein Video ohne Effekte und ohne Blendwerk. Ein guter Einstieg in meine neue Platte und eine Aufforderung zum positiven Denken – zu sehen und zu fühlen was man hat, sich bewusst zu werden was wirklich zählt um glücklich zu sein und es anzunehmen und zu genießen.

Habt einen guten Abend
Friedemann


„Haben und Brauchen“

Hab den Morgen gehabt sah die Sonne so rot
In den Bergen stieg Nebel auf
Und das Glück neben mir und die Wärme in uns
Wohlfühlend in der eigenen Haut
Und ich wollte nicht mehr war doch alles schon hier
Kein Verlangen nach aber und könnte vielleicht
Und die Hände voll Gold und das Lachen im Herzen
Das behalte ich für immer das bleibt

Hab den Abend gehabt das Sein nach dem Tag
Stille und Frieden zogen ein
Was ich wollte war hier ist länger geblieben
Von Erinnerung völlig frei
Und ich brauchte nicht mehr der Moment war perfekt
War König und Bauer zu gleich
Ohne Besitz doch mit Allem gesegnet da behalte ich für immer
Das bleibt

Kommt die Unruhe jemals zurück
Unvorstellbar wieder Jäger zu sein
Auf der Suche nach Glück
Oder dem was wir dafür halten
Ich wünschte ich könnte mich davon befreien

Wenn du hast was du brauchst was fehlt dir ?